Unsere Hygieneordnung

Version 3, Stand: 15.7.2020

Bei allen Veranstaltungen ist unsere Hygieneordnung zwingend einzuhalten!

Solltet Ihr Fragen haben, findet Ihr hier die Ansprechpartner.

Präambel

Die Corona-Krise stellt die DJK „Adler 1920“ Brakel e.V. als Breitensportverein vor besondere Herausforderungen. Die Gesundheit unserer Mitglieder, Übungsleiter*innen, Teilnehmer*innen an Kursen sowie der Vorstands- und Abteilungsleitungen hat den allerhöchsten Wert.

Das DJK-Hygienekonzept trägt dem Umstand Rechnung und beschreibt die Regeln und Anforderungen, nach denen bei der DJK Sport während der Krise Sport betrieben werden kann. Das Konzept wird regelmäßig aktualisiert.

Neben unserem Hygienekonzept können weitere Regeln greifen, die hier nicht explizit benannt werden. Diese ergeben sich beispielsweise aus Hygienekonzepten einzelner Verbände, wie z.B. des Deutschen Olympischen Sportbunds, des Landessportbunds, oder verschiedener Fachverbände (die Links verweisen auf externe INhalte, für die die DJK nicht verantwortlich ist):

Deutscher Olympischer Sportbund
https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/?und=#c24339

Tischtennis:
Es gilt zusätzlich zur Hygieneordnung das ergänzende Schutz- und Handlungskonzept der DJK-Tischtennisabteilung vom 29.06.2020 (in Anlehnung an die Empfehlung des https://www.tischtennis.de/news/corona-empfehlungen-zum-vereinsbasierten-sporttreiben-im-tischtennis.html)

Badminton:      
https://www.badminton-nrw.de/index.php?id=123&tx_ttnews[tt_news]=3580

Handball:           
https://www.dhb.de/de/services/return-to-play/infos

Die Übungsleiter*innen informieren sich bei den Fachverbänden zu den Hygienebestimmungen Ihrer Sportarten. Die dort genannten zusätzlichen Hygienemaßnahmen sind zusätzlich einzuhalten.

Allgemeine Vorgaben

Dieses Konzept beinhaltet Regeln für Sport im Freien und in der Halle.

  • Welche Sport- und Übungsstunden im Rahmen der Corona-Krise jeweils durch den Vorstand freigegeben sind, wird auf der Internetseite der DJK Brakel mitgeteilt. (https://www.djk-brakel.de/Corona)
  • Grundsätzlich ist bis auf Weiteres ausschließlich Erwachsenensport im Freien möglich.
  • Ob und welche Hallen oder Sportplätze genutzt werden können und dürfen, ist ebenfalls aktuell auf der o.a. Internetseite vermerkt.
  • Übungsleiter*innen oder Kursleiter*innen dürfen ihre Vereinsangebote ausschließlich nach Freigabe durch den Vorstand durchführen.
  • Kinder- und Jugendsport kann (auch auf Empfehlung der einzelnen Sportverbände) noch nicht stattfinden.
  • Die Anzahl der Teilnehmer einer Gruppe darf 30 nicht übersteigen. Dies bedeutet, dass ein Übungsleiter und maximal 29 Teilnehmer an einer Veranstaltung gleichzeitig teilnehmen können.
  • Teilnehmer mit Krankheitssymptomen (beispielsweise Fieber, trockener Husten, Müdigkeit, Halsschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen, Atembeschwerden, Kurzatmigkeit, Schmerzen im Brustbereich) dürfen weder die Halle noch den Sportbereich (auch im Freien) betreten! Sie müssen sich beim Hausarzt oder auch beim Gesundheitsamt melden, die weitere Maßnahmen festlegen. Eine Meldung darüber sollte auch der DJK-Coronabeauftragte oder der Vorstand erhalten. Kontaktdaten befinden sich auf unserer Ansprechpartnerseite.
  • Es ist damit zu rechnen, dass durch Behörden unangemeldete Kontrollen durchgeführt werden; dies kann durch das Gesundheitsamt erfolgen oder durch von den Behörden damit beauftragte Institutionen wie beispielsweise dem Ordnungsamt.

Vor Beginn der DJK-Veranstaltung

  • Beim Sportbetrieb in einer Halle sind die Duschen und Umkleiden grundsätzlich geschlossen.
  • Alle Teilnehmer erscheinen zum Sportbetrieb bereits umgezogen.
    Übungsleiter*innen sind verpflichtet, Teilnehmerlisten zu führen und die Teilnehmer zu Beginn auf die jeweils gültigen Hygieneregeln hinzuweisen.
  • Teilnehmer unterschreiben auf der Anwesenheitsliste mit einem eigenen Stift; steht dieser nicht zur Verfügung, muss der Stift vor der Weitergabe desinfiziert werden.
  • Weigern sich Teilnehmer, sich auf die Liste einzutragen oder erscheinen zu spät, ist eine Teilnahme an dieser Veranstaltung nicht möglich.
  • Bis zur Ankunft in der Halle und beim Verlassen der Halle haben die Teilnehmer den eigenen Gesichtsschutz anzulegen.
  • Mitgebrachte Taschen usw. sind so zu platzieren, dass der Abstand mindestens 1,50 m zwischen ihnen und anderen Ausrüstungsgegenständen beträgt.
  • Der Übungsleiter desinfiziert vor der Veranstaltung das vom Verein bereit gestellte Gerät.
  • Mitglieder sind für die Desinfektion des eigenen Geräts selbst verantwortlich.
  • Alle Teilnehmer desinfizieren sich zu Beginn der Sportveranstaltung die Hände.
  • Es muss vermieden werden, dass sich verschiedene Gruppen beim Eintreffen bzw. Verlassen der Sportstätte „begegnen“. In der Halle kann beispielsweise der Eingang genutzt werden, der Ausgang sollte dann bspw. ein Seitenausgang sein.
  • Bei Sport im Freien sollen die Teilnehmer einen anderen Weg zum Verlassen nutzen, als beim Eintreffen. Diese Wege werden durch die Übungsleiter*innen Zu Beginn und beim Beenden der Übungsstunden erklärt.
  • Teilnehmer*innen, die nicht bereit sind, sich an den Hygienemaßnahmen zu beteiligen, sind von der Veranstaltung auszuschließen.
  • Sollte es räumlich nicht möglich sein auszuschließen, dass sich Gruppen begegnen, müssen zwischen den Übungseinheiten mindestens 10 Minuten Zeit liegen. Gegebenenfalls ist das Sportangebot zu kürzen, um diese Zeiten einzuhalten.

Während der DJK-Veranstaltung

  • Der Mindestabstand von 1,50 m zwischen einzelnen Teilnehmern ist grundsätzlich einzuhalten!
  • Die nicht-kontaktfreie Ausübung des Sport-, Trainings- und Wettbewerbsbetriebs ohne Mindestabstand während der Sportausübung ist nur mit bis zu 30 Personen zulässig.
  • Auf dem Weg von der Eingangstür in die Halle ist ein Mund-Nasenschutz zu tragen, genau wie auch nach dem Sport auf dem Weg aus der Halle bis zur Ausgangstür sowie bei Gängen zur Toilette. Die Teilnehmenden beachten beim Aufsuchen der Toiletten die Abstandsregeln.
  • Übungsleiter*innen geben keine Hilfestellungen, sondern nur mündliche Anweisungen.
  • Es sind i.d.R. in der Halle eine Damen- und eine Herrentoilette geöffnet.
  • Sport selbst in der Halle kann ohne Mund-Nasenschutz durchgeführt werden.
  • Bei der gemeinsamen Nutzung von Einzelgeräten sind diese vor der Übergabe an andere Teilnehmer*innen zu desinfizieren.
  • Corona-Verhaltensregeln haben die Übungsleiter*innen bei sind. Diese Regeln sind unbedingt einzuhalten und von den Übungsleiter*innen zu überwachen.

Nach der DJK-Veranstaltung

  • Teilnehmer*innen verlassen die Halle nach dem Sport in ihrer Sportkleidung, ziehen sich erst zu Hause um und duschen zu Hause.
  • Am Ende eines jeden Sporttages sind von dem/der letzten an diesem Abend aktiven Übungsleiter*in alle von der DJK genutzten Geräte mit Desinfektionsmitteln einzusprühen.

Gelten z.B. durch die Hallenbetreiber aufgestellte zusätzliche Regelungen, sind diese ebenfalls zu befolgen.

Ansprechpartner

Im Fall von Fragen steht der Corona-Beauftragte der DJK Brakel zur Verfügung (Karsten Oeynhausen, Heilige Seele 9, 33034 Brakel. Tel.: 0179 – 97 72 833, karsten.oeynhausen@djk-brakel.de) oder Mitglieder des Vorstands (info@djk-brakel.de).